Klettern am Gardasee

Klettern am GardaseeDie Gardaseeberge am größten See Italiens sind ein Paradies für Kletter-Enthusiasten. Über 2.000 Klettersteige liegen in der Bergwelt am Seeufer und im Städtchen Arco findet alljährlich mit dem Rock Master ein Kletterwettkampf mit einem internationalen Teilnehmerfeld statt.

Arco – Kletterhotspot im Sarcatal

Das Städtchen Arco liegt unweit des Gardasees im Sarcatal, das vom gleichnamigen Fluss durchflossen wird. Die Ortschaft ist ein Kletterhotspot am Gardasee und von mehreren Sportklettergebieten umgeben. Der Schwierigkeitsgrad der Kletterrouten reicht von 4a bis 9a. Darunter befinden sich auch lange alpine Touren mit einer Länge von mehr als 1.000 m. Im Sarcatal befinden sich auf einer Strecke von 20 km zahlreiche Kletterwände. Insbesondere an den Wochenende zieht es viele Kletter-Enthusiasten aus den umliegenden Gemeinden in das Klettergebiet. Ein alljährlich wiederkehrendes Highlight ist der Kletterwettkampf Rock Master, der im Juli stattfindet. Zu diesem Anlass wird Arco zum Treffpunkt der internationalen Kletterelite, die in den steilen Felswänden um den schnellsten Aufstieg kämpfen.

Klettergebiet Massone: Abenteuer in steilen Felswänden

Mit über 160 Routen in sämtlichen Schwierigkeitsgraden zählt das Klettergebiet Massone am Gardasee zu den meistbesuchten Klettergebieten Italiens. Das Gebiet ist in drei Sektoren unterteilt und die meisten Felswände bestehen aus Kalkstein. Im Sektor Pueblo befinden sich einige der schwierigsten Routen in der Gardasee-Region. Sie werden von ausladenden Überhängen geprägt, die selbst für Profis eine echte Herausforderung bilden. Besonders spektakulär ist die Kletterroute mit der Bezeichnung „Underground“, die lange als die schwierigste Kletterroute Italiens galt. Sie verläuft nahezu waagerecht an einem Höhlendach und ist mit der Kategorie 9a klassifiziert. Die längsten Kletterrouten im Gebiet Massone befinden sich im Sektor Gola. Sie haben eine Länge von bis zu 45 m und sind von senkrechten Wänden mit kleinen Überhängen gekennzeichnet.

Busatte Adventure: Kletterpark am Gardasee

Am Ortsrand von Torbole am Nordufer des Gardasees liegt der Kletterpark Busatte Adventure. Der Hochseilgarten befindet sich in einem Waldgebiet mit mediterraner Vegetation. Fünf abenteuerliche Parcours führen in schwindelerregender Höhe durch die Baumwipfel. Sie besitzen unterschiedliche Schwierigkeitsgrade und die einzelnen Plattformen sind durch kreative Konstruktionen miteinander verbunden. Sie müssen schwankende tibetanische Brücken überqueren, über Baumstämme balancieren und Kletternetze überwinden. Vor der Benutzung der Parcours erfolgt eine Sicherheitseinweisung und die Mitarbeiter des Kletterparks überzeugen sich vom richtigen Sitz der Sicherheitsausrüstung. Das Equipment wird vom Veranstalter gestellt, sodass Sie sich um die Ausrüstung keine Gedanken machen müssen.

Unterkunft und Fahrzeug im Kletterurlaub am Gardasee

Wenn Sie zum Klettern an den Gardasee reisen, empfiehlt sich die rechtzeitige Buchung einer Unterkunft, damit Sie keine Zeit bei der Suche nach einer passenden Bleibe verlieren. Optimal geeignet ist eine Ferienwohnung am Nordufer des oberitalienischen Sees. Das Urlaubsdomizil garantiert Ihnen ein Höchstmaß an Flexibilität. In Abhängigkeit vom Wetter planen Sie Ihre Aktivitäten auf der Basis Ihrer persönlichen Vorlieben und Interessen. Eine Ferienwohnung am Gardasee ist der perfekte Ausgangspunkt für Klettertouren, Wanderungen, Surfabenteuer und Angelausflüge. Hilfreich ist darüber hinaus ein Fahrzeug. Die Klettergebiete in den Gardaseebergen liegen teilweise verstreut in tiefen Tälern und die Anfahrt ohne fahrbaren Untersatz gestaltet sich schwierig. Diesen Umstand müssen Sie berücksichtigen, wenn Sie die Anreise an den Gardasee planen.

Suchen Sie ein Ferienhaus am Gardasee?

In unserer großen Auswahl werden Sie bestimmt fündig. Bitte hier klicken für Ferienhäuser am Gardasee

Interessante Gardasee Reportagen: