?>

Kleine Auszeit: Wellness-Oasen am Gardasee

Italien ist Lebensfreude pur. Und besonders in den Ortschaften rund um den Gardasee ist dies spürbar. Angenehme Temperaturen und ab und zu eine angenehme Brise vom See lassen uns den Alltag mit all seinen Sorgen und Herausforderungen vergessen. In der Region ist der Erholungs- und Wellnessfaktor besonders hoch. Viele Menschen sehnen sich besonders im Urlaub danach, zu entspannen und zu genießen. Wie das im Einzelnen aussieht, ist recht unterschiedlich. Für die einen bedeutet Wellness, einfach faul am Ufer des Gardasees zu liegen, ein Buch zu lesen und den Blick auf den See zu genießen. Andere wiederum genießen die kulinarischen Köstlichkeiten und lassen sich von den Gaumenfreuden, die in der Region geboten werden, verwöhnen. Meist wird Wellness jedoch mit einem Gang ins Spa, einer verwöhnenden oder vitalisierenden Massage und der einen oder anderen Beauty-Behandlung verbunden. Was auch immer Sie suchen, am Gardasee finden Sie es bestimmt.

Wohlbefinden für Körper und Seele versprechen Yoga und Meditation. So werden rund um den Gardasee in Sportzentren Yoga-Kurse angeboten. Besonders bekannt ist das Zentrum von Dona Holleman, die als Pionierin des Yoga in Italien gilt. Im buddhistischen Zentrum von Kushi Ling werden interessante Seminare angeboten. Wer mag, kann selbstverständlich auch an einem wunderschönen Fleckchen Erde mitten in der wunderschönen Natur seine Yoga-Übungen machen. Nur beobachtet von der Sonne und am besten mit herrlichen Blick auf das glänzende blaue Wasser des Sees, lässt es sich herrlich entspannen und zur Ruhe kommen. Hier kann jeder eins werden mit der Natur, den Alltag abschütteln und zu sich selbst finden.

Wem das doch etwas zu viel Zweisamkeit mit der Natur ist, dem empfiehlt sich eine kurze Fahrt mit dem Auto nach Pescantina. Denn hier ist mit dem Aquardens eine der größten Wellnessanlagen Europas eröffnet worden. In der Parkanlage stehen 220 Whirlpoolplätze bereit. Die Wasserflächen werden von Thermalwasser gespeist. Dazu gibt es einen erstklassigen Spa- und Beauty-Bereich, in dem unterschiedliche Anwendungen gebucht werden können. Wem das nun aber doch eine Nummer zu groß ist, der kann eines der unzähligen Thermalbäder direkt am See besuchen. Der Gardasee gilt sogar als Ursprung der Thermalbäder. In Sirmeone soll der Dichter Valerio Catull schon vor 2000 Jahren die Vorteile eines Thermalbads genossen haben. So werden einem Thermalbad heute positive Auswirkungen auf die Haut oder die Atemwege zugeschrieben. Eine Gang ins Thermalbad soll lindernd wirken bei Rheumaerkrankungen und Kreislaufbeschwerden. Die Terme di Catullo oder die Terme di Virgilio in Sirmeone zeugen jedenfalls heute noch von der 2000-jährigen Tradition. In den Hügeln von Lazise verwöhnen die Terme di Colà Gäste aus aller Welt. Besonders beeindruckend sind hier die abendlichen Lichtspiele.

Für die Fans moderner Wasserparks gibt es ebenfalls eine Anlaufstelle am Gardasee. Der Caneva Aquapark in Lazise ist besonders bei Familien beliebt. Unterschiedliche Wasserrutschen, karibischer Strandspaß oder ein Wellenbad lassen keine Wünsche offen. Fans von Wasserparks sollten einen Besuch im Parco Acquatico Cavour unbedingt einplanen. Denn mit Turbo-Rutschen, Wasser-Lagunen und einem Beach-Volleyballfeld ist für Spiel und Spaß gesorgt.